Medizin und Nationalsozialismus.pdf

Medizin und Nationalsozialismus

Werner F. Kümmel

1933 yılına kadar bir hukuk devleti ve bir kültür milleti (Kulturnation) olan Almanya, daha sonra çok kısa bir süre içinde, hekimlerin ciddi destekleriyle ilk defa devasa ölçüde bir ‘Biyo-Politika’nın uygulandığı acımasız bir diktatörlük rejimine dönüşmüştür. O zamana kadar tasavvur dahi edilemeyen ‘Biyo-Diktatörlük’ün, modern ve son derece uygar bir ülkede gelişmiş olması ‘Tıp ve Nasyonal Sosyalizm’ konusunun sadece Almanya için değil, aynı zamanda tüm dünya için de bir ders olmasını gerekli kılmaktadır. Hem tıp tarihi hem de tıp etiği açısından bu kadar önemli olaylar ülkemizdeki farklı alanlarda eğitim ve araştırmalarda ya hiç yer almamakta ya da gerektiği kadar önemsenmemektedir. İşte bu konudaki önemli boşluğu doldurmak amacıyla Beşikçizade Tıp ve İnsani Bilimler Merkezi (BETİM) bu alanın dünyada en saygın uzmanlarından Prof. Dr. Werner Friedrich Kümmel’in kaleminden çıkmış bu telif eseri Dr. Süreyya İlkılıç’ın tercümesiyle ilk defa Türkçe olarak okuyucuların ilgisine sunmaktadır. Deutschland, das bis 1933 ein Rechtsstaat und eine Kulturnation war, verwandelte sich danach innerhalb kürzester Zeit in eine brutale Diktatur, die unter maßgeblicher Mitwirkung von Ärzten erstmals eine „Bio-Politik“ von gigantischen Ausmaßen betrieb. Sie hatte das Ziel, durch biologisch-rassische „Reinigung“ der Bevölkerung eine „Höherzüchtung“ zu erreichen. Da sich eine solche, bis dahin nicht vorstellbare „Bio-Diktatur“ in einem modernen, hochzivilisierten Land entwickelte, ist das Thema „Medizin und Nationalsozialismus“ keineswegs nur ein Lehrstück für Deutschland, sondern es muss auch weltweit ein Lehrstück sein. (Tanıtım Bülteninden)

Da sich eine solche, bis dahin nicht vorstellbare „Bio-Diktatur" in einem modernen, hochzivilisierten Land entwickelte, ist das Thema „Medizin und Nationalsozialismus" keineswegs nur ein Lehrstück...

5.46 MB Dosya boyutu
9786058230835 ISBN

Teknoloji

PC e Mac

E-Kitabı indirdikten hemen sonra tarayıcınızda "Şimdi Oku" aracılığıyla veya ücretsiz Adobe Digital Editions okuma yazılımıyla okuyun.

iOS & Android

Tabletler ve akıllı telefonlar için: ücretsiz tolino okuyucu uygulamamız

eBook Reader

EKitabı doğrudan www.mtisanaturalbeauty.com.au mağazasındaki okuyucuya indirin veya ücretsiz Sony READER FOR PC / Mac veya Adobe Digital Editions yazılımıyla aktarın.

Reader

Otomatik senkronizasyondan sonra, okuyucuda e-Kitapları açın veya ücretsiz Adobe Digital Editions yazılımını kullanarak tolino cihazınıza manuel olarak aktarın.

Güncel Notlar

avatar
ACAR YALÇIN

... dieser Verbrechen ebenso wie den ethischen und juristischen Konsequenzen, die nach 1945 aus dieser 'tödlichen Medizin' gezogen wurden. 29. Jan. 2020 ... Einen Rundgang zur Göttinger Medizin im Nationalsozialismus organisiert die Geschichtswerkstatt am Donnerstag, 30. Januar.

avatar
KORKMAZ YAVUZ

Das Buch wendet sich an alle, die sich für das Thema Medizin und Nationalsozialismus interessieren: an fortgeschrittene Studierende der Fächer Medizin, Pharmazie, Pflegewissenschaften und der Geschichtswissenschaften sowie der Nachbardisziplinen (z. B. Volkskunde, Ethnologie), ebenso an Ärztinnen, Ärzte und Wissenschaftsjournalisten, die “Medizin und Nationalsozialismus” 23. März 2011 . Statement von Prof. Dr. Jörg-Dietrich Hoppe . Präsident der Bundesärztekammer . Meine sehr geehrten Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, die Ärzteschaft hat sich nach dem Krieg erst spät, zu spät zu der Schuld von Ärzten im Nationalsozialismus bekannt.

avatar
DOĞAN KARA

Werner F. Kümmel. Deutschland, das bis 1933 ein Rechtsstaat und eine Kulturnation war, verwandelte sich danach innerhalb kürzester Zeit in eine brutale Diktatur...

avatar
ÖZTÜRK ÖZDEMİR

16.10.2002 10:32 Medizin und Nationalsozialismus Rudolf-Werner Dreier Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau. Freiburger Medizinhistoriker ...

avatar
ÇELİK YILDIRIM

28. März 2011 ... Medizin im Nationalsozialismus ist ein breit erforschtes Gebiet, wie der ... Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung, Robert Jütte, sagt.